*
Slider
blockHeaderEditIcon

Der Mythos FV
blockHeaderEditIcon

Herzlich willkommen beim FV Bad Urach

FV Bad Urach
 

Wir freuen uns über deinen Besuch auf unserer neuen Homepage.

Neben zwei aktiven Mannschaften freut sich der FV Bad Urach besonders darüber Kinder und Jugendliche von den Bambinis bis hin zur A-Jugend fußballerisch weiter zu entwickeln.

Erfahre auf der neu gestaltenen Homepage alles rund um den Verein. 

Akuelle News und Hintergrundberichte, Interviews, Spielergebnisse, Fotos und vieles mehr.

News Überschrift
blockHeaderEditIcon

Aktuelles FV BAD URACH

23.04.2017 17:09 ( 75 x gelesen )

HEIMSPIELTAG BEIM FVU

23.04.17  |  Bezirksliga Alb  | 28. Spieltag  | FV Bad Urach I – Spvgg Mössingen  0:2 (0:1)


Die Gäste aus Mössingen hatten in der ersten Halbzeit mehr vom Spiel. Der FVU war zwar gewillt offensiv zu agieren, doch die Mössinger zeigten sich in einigen Aktionen spielstärker, schneller und griffiger. In der 20. Minute dann die verdiente Führung für den Tabellenvierten. Nach einer Hereingabe von rechts war es Jannick Schmitt der zum 0:1 für seine Elf einnetzte.

In der zweiten Hälfte riss der FVU das Spiel mehr und mehr an sich und erarbeite sich einige gute Möglichkeiten. Der Ausgleichstreffer lag in der Luft, wollte den Zittelstättern aber bis zum Schluss einfach nicht gelingen. In der Nachspielzeit nutzte die Spielvereinigung aus Mössingen eine Kontersituation geschickt aus und kam durch Gianluca Wagner zum 0:2 Endstand.

Torfolge:

20. 0:1 Jannick Schmitt

90. 0:2 Gianluca Wagner

Aufstellungen:
 

FVI:

Greco, Da Silva (62. Seibold), Gressel, Kuhn, Avramidis, Omeirat (84. Kampouridis), De Brito (87. Elbir), Bruno, Da Costa Oscar (90. Wang), Ögüt, Zekaj

Spvgg:

Anziferow, Mandic, Schmitt (87. Mangione), Wagner (90. Hamze), Papazoglou, Oman, Amaro, Bubalo, Ricciardi, Bendouma (46. Ocak), Morosch

 

23.04.17  |  Kreisliga B Alb  | 17. Spieltag  | FV Bad Urach II – SV Zainingen II  4:3  (3:1)

Der FVU erwischte einen guten Start und erzielte bereits in der 4.ten Minute das 1:0. Stürmer Ilija Lucic lief auf der linken Seite allein auf Gästetorhüter Adamski zu und schob zur Führung für seine Team ein. Doch nur wenige Minuten später meldeten sich die Zaininger zurück. Kevin Bluck besorgte seiner Mannschaft in der 11.ten Minute per direktem Freistoßtor den 1:1 Ausgleich. Jeder Schuss ein Treffer - Ganz nach dieser Devise fiel bereits mit der nächsten Möglichkeit für die Hausherren das nächste Tor. Jubeln über seinen Treffer durfte diesmal Stürmer Kevin Seibold.

Noch vor dem Halbzeitpfiff erhöhten die Gastgeber nach einem Schuss von Ilija Lucic auf 3:1.

In der zweiten Hälfte bauten die Zittelstätter ihre Führung weiter aus und kamen in der 63. Spielminute zum 4:1. Nach Vorlage von Ferreira De Brito, war es erneut Ilija Lucic der für seine Elf traf. Doch auch dem SVZ gelang noch ein Tor. In der 72. Minute verkürzte der eingewechselte Florian Probst auf Seiten der Zaininger auf 4:2. Noch einmal spannend wurde es in der 88. Minute als der SVZ durch einen verwandelten Elfmeter von Szymanski nochmals auf ein Tor herankam. Die Uracher brachten die knappe 4:3 Führung allerdings noch über die Zeit.

Torfolge:

04. 1:0 Ilija Lucic

11. 1:1 Kevin Bluck

16. 2:1 Kevin Seibold

39. 3:1 Ilija Lucic

63. 4:1 Ilija Lucic

72. 4:2 Florian Probst

88. 4:3 Thomas Szymanski

Startaufstellungen:

FVII:

Krull Dennis, Miranda, Bauer, Ferreira De Brito, Lucic, Krull Daniel, Gutbrod, Seibold, Elbir, Omeirat, Wang

SV:

Adamski, Bächtle, Heinlin, Bächle, Bernhardt, Reichle, Andrasch, Bluck, Symanski, Baisch, Wegenast

Dominik Redlich

 

 

 



 



14.04.2017 14:17 ( 179 x gelesen )

Michnia verlängert beim FVU

Mitten im Kampf um den Klassenerhalt setzt der FV Bad Urach ein wichtiges Zeichen und schafft Klarheit in der Frage des Trainerpostens.

„Wir freuen uns verkünden zu können, dass Robert Michnia seinen Vertrag um 1 Jahr verlängert hat und wir mit ihm auch in die neue Saison gehen“, so Vereinspräsident Uwe Redlich.

Nach der bisher insgesamt nicht zufriedenstellenden Saison ein Zeichen, mit dem vielleicht in der Form nicht jeder gerechnet hatte. „Die sportlich Verantwortlichen sind absolut davon überzeugt, dass Robert uns weiterbringt. Die Gründe für die momentane Situation haben wir gemeinsam erörtert. Wir möchten Konstanz auf dieser Position und trauen Robert ganz klar zu, die Mannschaft in den nächsten Jahren weiterzuentwickeln“, erklärt Redlich weiter.

Die Vertragsverlängerung gilt dabei ligaunabhängig, also auch im Falle eines Abstiegs bleibt der Uracher Coach den Zittelstättern erhalten.

„In nächster Zeit werden Gespräche mit den Spielern stattfinden, um die neue Saison bereits frühzeitig zu planen. Hierbei ist uns die Meinung von Robert natürlich wichtig. Wir wissen was er kann und bauen auf ihn“, berichtet Uwe Redlich abschließend.

Auch Michnia selbst freut sich über den positiven Ausgang der Gespräche. „In der aktuellen sportlichen Situation war das natürlich keine einfache Angelegenheit. Ich habe ehrlich gesagt auch eine andere Option ausgeschlagen und mich bewusst für eine Verlängerung beim FVU entschieden“, so Michnia. Ausschlaggebend für das klare Bekenntnis zum Verein waren hierbei mehrere Gründe.

„Die Gespräche mit der sportlichen Leitung waren sehr gut und sehr konstruktiv. Wir ziehen an einem Strang, gerade auch was die personelle Situation angeht. Zudem ist das gesamte Drumherum, das Umfeld hier in Urach einfach sensationell. Was hier rund um den Verein, gerade auch während den Heimspielen gemacht und getan wird sucht in der Bezirksliga seines Gleichen. Ich fühle mich hier sehr wohl und das war mir am Wichtigsten in meiner Entscheidungsfindung“, so der Uracher Coach.

Nach den ersten erfolglosen Spielen in der Rückrunde waren Mannschaft und Trainer einer echten Bewährungsprobe ausgesetzt. „Nach der Niederlage gegen Dettingen/Rottenburg habe ich der Mannschaft angeboten meinen Posten zu räumen, doch die Rückmeldung des Teams war, dass ich bleiben soll. Das hat mir gezeigt, dass die Jungs noch keine Abnutzungserscheinungen an mir haben und neues Feuer in mir entfacht“, berichtet Michnia weiter. Was folgte waren immerhin sieben Punkte aus vier Spielen. Zuletzt besiegte man K-Furt und auch Tabellenführer Ofterdingen.

„Sollte wirklich der Fall eintreten, dass wir absteigen, dann erwarte ich natürlich ein klares Bekenntnis derjenigen Spieler, die den Karren wieder aus dem Dreck ziehen wollen. Zudem werden wir versuchen externe Spieler von unserem Weg und vom FVU zu überzeugen und nicht wie manch andere indem man den gegenwertigen Verein schlecht redet. Mein Ziel ist es hier mit jungen Spielern etwas aufzubauen und sie dahin zu führen in ein paar Jahren in der Bezirksliga oben mitzuspielen“, so der zielstrebige Uracher Coach.

Dominik Redlich



12.04.2017 21:49 ( 160 x gelesen )

12.04.17  |  Bezirksliga Alb  | 26. Spieltag  | FV Bad Urach – TSV Ofterdingen  1:0 (0:0)

Entgegen der Erwartungen entwickelte sich von Beginn an eine ausgeglichene Partie, in der die abstiegsbedrohten Uracher mit dem derzeitigen Tabellenführer aus Ofterdingen auf Augenhöhe agierten. Die Gäste hatten in der ersten Halbzeit die ein oder andere Möglichkeit, ohne jedoch wirklich Torgefahr ausgestrahlt zu haben. Die klareren Chancen zur Führung hatte der FVU, doch in den ersten 45 Minuten wollte zunächst kein Tor fallen.

Nach der Halbzeitpause bestätigten die Hausherren ihre Leistung aus der ersten Hälfte, legten spielerisch noch eine Schippe oben drauf und rissen das Spiel mehr und mehr an sich. In der 76. Minute belohnten sich die Zittelstätter für ihren Aufwand dann mit dem verdienten Führungstreffer. Nach einer flachen Hereingabe von außen war es Urachs Yaya Camara der zum 1:0 für seine Elf einschob. In der Schlussphase warf der TSV Ofterdingen nochmal alles nach vorne, doch der FVU brachte das 1:0 über die Zeit und darf sich über den zweiten Sieg in Folge freuen.

Torfolge:

76.  1:0 Yaya Camara

Aufstellungen:

FVU:

Greco, Gressel, Seyhan, Da Costa Oscar, Camara (90. Da Silva Maia), Kuhn, Bruno, Zekaj, Westpfahl, Avramidis, De Brito

TSV:

Keller, Rago, Vitale, Knop, Löffler, Schanz, Briebecher (77.Schneider), Heim, Laur, Schwabe (85 Randecker), Schlecht

Dominik Redlich



09.04.2017 19:48 ( 109 x gelesen )

09.04.17  |  Bezirksliga Alb  | 25. Spieltag  | TB Kirchentellinsfurt – FV Bad Urach  2:3 (1:1)

Nach der bitteren 0:1 Niederlage gegen Croatia Reutlingen wartete am 25. Spieltag der starke TB Kirchentellinsfurt auf die abstiegsbedrohten Uracher. Mit einem Auswärtssieg hatten wohl die wenigstens FVU-Anhänger gerechnet. Doch genau diesen feierte die Elf um Trainer Robert Michnia nach der Partie. Und dieser war alles andere als unverdient. In der 8. Minute gingen die Hausherren durch Georg Leistikow zwar mit 1:0 in Führung, doch der FVU kam in der 27. Minute durch einen verwandelten Elfmeter von Abwehrmann Umut Ögüt wieder zurück ins Spiel. Die Szene die zum Elfmeter geführt hatte brachte dem K-Furter Abwehrmann glatt rot, da der Schiedsrichter ein regelwidriges Handspiel erkannt hat.

In der Folgezeit spielte der FV zwar weiter druckvoll, geriet dann in der 61. Minute aber trotzdem erneut in Rückstand. Wieder hieß der Torschütze Georg Leistikow. Der FVU, der sich auch in den letzten Partien nie aufgab und bis zum Schlusspfiff stets alles in die Waagschale warf, überzeugte auch in diesmal wieder mit diesen Grundtugenden. Die Belohnung folgte prompt. In der 68. Minute bereite Qlirim Zekaj super für Oscar Da Costa vor, der dann den 2:2 Ausgleich für sein Team besorgte. Nach einem schönen Zusammenspiel zwischen Onur Seyhan und David Gressel, traf Letztgenannter in der 85. Minute dann sogar noch zum wichtigen 2:3 Endstand.

David Gressel:

„Wir hatten das ganze Spiel über ein bisschen Überhand. Gleich in den ersten zehn Minuten hatten wir sogar mehrere Torchancen. Trotzdem hat K-Furt dann mit ihrer erste Chance das erste Tor gemacht. Nach dem Elfmeter waren wir immer am Drücker. K-Furt hat sich nur noch hinten rein gestellt und auf Konter gelauert. Wir haben es gut gemacht diesmal, alles nach vorne geworfen und hatten in den entscheidenden Szenen auch endlich mal das nötige Glück welches uns in den letzten Wochen gefehlt hat.“

Robert Michnia:

„Wir hatten eine neue taktische Formation gewählt und direkt gut angefangen und uns mehrere Großchancen erarbeitet. Dass K-Furt dann in Führung ging, war erstmal ein Rückschlag für die Mannschaft. Doch wir haben danach viel Druck reingebracht, gerade in Mittelfeld und uns endlich auch mal belohnt.

Wir sind jetzt wieder dabei und haben uns noch lange nicht aufgegeben. Am Mittwoch gegen Ofterdingen brauchen wir deshalb eine ähnliche Leistung. Wir wollen und werden gewinnen.“

Torfolge:

8. 1:0 Georg Leistikow

27. 1:1 Umut Ögüt

61. 2:1 Georg Leistikow

68. 2:2 Oscar Da Costa

85. 2:3 David Gressel

Aufstellungen:

KFURT:

Schneck, Wagner Patrick, Alkan, Bierlmeier, Laforza, Wagner Robin (72. Schmidt), Kalaitzis, Hombach, Leistikow (72. Demir), Mägle, Vasilopoulos (90. Rosa)

FVU:

Greco, Gressel, Omeirat (48. Seyhan), Kluf, Da Costa, Camara (64. Bruno), Elbir (77. Da Silva Maia), Ogüt, Zekaj (84. Wang), Avramidis, Kuhn

Dominik Redlich



09.04.2017 16:53 ( 55 x gelesen )

09.04.17  |  Kreisliga B Alb  | 16. Spieltag  | FV Bad Urach II – TSG Münsingen  1:6 (0:2)

Der FVU legte gut los und setzte die Münsinger schon in der eigenen Hälfte und beim Spielaufbau unter Druck. Doch diese Druckphase hielt nicht lange an. In der9. Minute vollendeten die Gäste einen schönen Spielzug mit demersten Tor der Partie. Tobias Bornemann legte im Uracher Strafraum auf Bakary Badjie auf, der dann zur 1:0 Führung einschob. In der 18. Minute dann der nächste Treffer für den Tabellenführer. Nach einem Schuss von Mbaye Badou hieß es 0:2 aus Uracher Sicht. Beflügelt von den Toren erarbeiten sich die effektiven und vor dem Tor kaltschnäuzigen Münsinger auch in der Folgezeit gute Möglichkeiten. Bis zur Halbzeit blieb es jedoch beim 0:2.

Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte schlug die TSG erneut zu. Den ersten Schussversuch von Tobias Bornemann konnte Urachs Keeper Omeirat noch abwehren, der Nachschuss war dann jedoch drin. Die Münsinger hatten das Spiel voll im Griff, spielten klarer und nutzten ihre Torchancen eiskalt aus. So auch in der 58. Minute, als Hussein Chamsedine das 4:0 für seine Elf besorgte. Der FVU verkürzte in der 71. Minute durch Nelson De Brito zwar noch auf 1:4, doch im direkten Gegenzug erhöhten die Gäste dank eines Treffers von Stanislav Krasuyk dann auf5:1.

In der 90. Minute dann noch der 6:1 Endstandper Elfmeter durch Andreas Schumacher.

Torfolge:

9.          0:1        Bakary Badije

18.        0:2        MbayeBadou

46.        0:3        Tobias Bornemann

58.        0:4        Hussein Chamsedine

71.        1:4        Nelson De Brito

72.        1:5        Stanislav Krasuyk

90.        1:6        Andreas Schumacher

Aufstellungen:

FVII:

Omeirat Fadi, De Brito, Bauer, Krull, Kampouridis (73. Procopio), Lucic, Walter (75. Hassan), Potera (58. Elbir), Ferreira De Brito, Kuhn (65. Beqiri), Omeirat Moussa

TSG:

Yilmaz, Elbir, Chamsedine, Badjie (66. Krasuyk), Badou (63. Schumacher), Rempel, Richter, Bornemann, Kempf, Lieb, Ogrzewalla

Dominik Redlich

 

 



(1) 2 3 4 ... 7 »
Nächster Spieltag
blockHeaderEditIcon

Wir begrüssen unseren nächsten Gast in der Zittelstatt

Partner Home
blockHeaderEditIcon
Informationen
blockHeaderEditIcon

INFORMATIONEN


Kontakt
Impressum
Datenschutzerklärung
Sitemap

Anschrift

FV Bad Urach
Postfach 1646

72576 Bad Urach

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail